Logo Infoliner.de
Das Infoliner-Paket


ist eine neuartige, umfassende Datenbearbeitung und unterscheidet sich vollkommen von Standardsoftware.

Der Mensch steht im Mittelpunkt

Bisher wurden Programme nach Maßgabe der Maschinen entwickelt, dadurch wurde der Mensch zum "Bediener" der Geräte degradiert. Die Entwickler haben mehr Wissen von der Technik, als von den Bedürfnissen der Anwender ihrer Werke.
Diesen Zustand kehren wir um. Wir wollen effizientes Arbeiten ermöglichen und die Rechner wieder auf ihren Platz als praktische Hilfsmittel verweisen. Dieses Prinzip bedeutet auch den Abschied von alten Gewohnheiten: Es gibt schlichtweg keine umständlichen Menüs, Knöpfe oder Regler mehr. Mit dem Infoliner läßt sich mausfrei 10 mal schneller navigieren. Der Infoliner ist wie ein Baum, vergleichbar der Struktur von Verzeichnissen eines Datenträgers.

Infoliner ist flexibel

Das Fenster ändert seine Größe entsprechend den Anforderungen. Mittels variierender Farbgebung, Transparenz und Form wird das Denken beweglich gehalten. Für Datenbanken aller Art brauchen keine Felder angelegt werden. Alle Daten können im- und exportiert werden. Für Abfragen reichen beliebige Teilworte, wie aus der Linux-Welt bekannt. Mit dem Projekteditor und der ausführlichen Anleitung können eigene Anwendungen entwickelt - und bestehende angepasst werden. Infoliner ist mehrplatz- und mandantenfähig, Arbeitsgruppen funktionieren auch über Internet ohne zentralen Server.

Infoliner ist universell

Infoliner-Anwendungen:

Der Infoliner * Artikelverwaltung
* Bestellwesen
* Buchhaltung mit mehreren Währungen
* Echtzeit-Auswertung
* Forum
* Kundenverwaltung
* Lagerhaltung
* Rechnungswesen
* Terminplanung
* Textverarbeitung
* Vereinsverwaltung

Infoliner-Utilities:

* Administration
* Adressbuch
* Audio-Datenbank
* Bücherverwaltung
* Chat-Funktion
* Datei-Manager
* Email
* Fotoalbum
* Kalender
* Kassenbuch
* Makros (systemweit)
* Notizen
* Passwortverwaltung
* Tagebuch
* Textbausteine (systemweit)
* Telefonieunterstützung (CTI)

Infoliner ist einfach

Das Paket besteht aus nur zwei Dateien und einer Beispiel-Projektdatei, die in eigene Projekte eingebunden werden kann. Der Aufbau ist intuitiv und passende Hilfe kann überall mit F1 eingeblendet- und durchsucht, sogar editiert werden. Während der Anfänger sich durch den Baum zur gewünschten Funktion hangelt, benutzt der Erfahrene seine eigene Oberfläche oder Tastenkombis, die auch anspruchsvollen Abläufen zugewiesen werden können. Infoliner läuft ab Windows XP, Versionen für Mac und Linux sind in Planung.

Infoliner ist winzig und blitzschnell

Infoliner ist weniger als 2 MB groß und wurde bis ins kleinste Detail liebevoll auf Geschwindigkeit, Sicherheit und Platzbedarf optimiert. Es gibt beispielsweise keine Redundanzen (mehrfach dieselben Daten), wie in diesem Bereich sonst üblich. Eine Million Buchungen belegen trotz unbeschränkter Buchungstexte weniger als 20 MB und können in wenigen Millisekunden nach beliebigen Kriterien durchsucht werden.

Infoliner ist sicher

Alle Daten werden verschlüsselt abgelegt. Die Schlüssel werden aus Zugangsdaten generiert und befinden sich weder im Programm, noch in der Projektdatei. Die ausgefeilte Rechtevergabe beschränkt Zugriffe des jeweiligen Nutzers auf freigegebene Bereiche. Zukunftssicher: Anwendungen können auch ohne uns neu- und weiterentwickelt werden.

Und ... Infoliner ist unfertig.

Die ersten Ideen zum Infoliner entstanden im Zuge meiner Buchhaltungssoftware, die ich Mitte der 80er Jahre entwickelte. Seitdem reift das Projekt, immer auf kleiner Flamme, wegen Studium, Familie und Geldnotwendigkeiten. Für den Endspurt benötige ich jetzt eine Finanzierung, damit der Infoliner in die Welt kommen kann. Die Darstellung und die internen, hoch optimierten Such-, Sortier-, Speicher- und Laderoutinen sowie alle Strukturen sind fertig. Der Editor, die Anleitung und einige Anwendungen müssen noch vervollständigt werden. Der Entwickler und Hauptprogrammierer ist studierter Eurythmist (Den Haag/Oslo) und seit über 20 Jahren selbständig im EDV-Bereich tätig. Für den Endspurt zur Marktreife des Projektes brauchen wir noch Geldmittel. Wer dazu Ideen hat, möchte bitte Kontakt aufnehmen.




Pressemitteilung